Ju-Jutsu

Gruppe Wochentag Zeit Trainer Ort
Ju-Jutsu Dienstag 18:00 - 20:00 Christopher Braun Schulturnhalle Süd
Ju-Jutsu, Erwachsene, Fortgeschrittene Mittwoch 19:00 - 21:00 Andreas Helzel Schulturnhalle Süd
Ju-Jutsu, Erwachsene, Anfänger und Fortgeschrittene Freitag 18:00 - 20:00 Matthias Schulze, Christoph Hartnig Bulauhalle
Ju Jutsu, Erwachsene, Wettkampfgruppe Freitag 18:00 - 20:00 Jerome Helzel, Michael Dirks Bulauhalle
Informationen: 

Ju-Jutsu – Die Kunst durch Ausweichen mit der Kraft des Angreifers zu siegen

Ju-Jutsu ist ein modernes Selbstverteidigungssystem für die Praxis des Alltags, welches von jeder Altersklasse und jedem Geschlecht leicht erlernt werden kann. Hier trainieren alle zusammen auf einer Matte und betätigen sich dabei nicht nur sportlich, sondern finden eine Gemeinschaft von Freunden vor mit der sie gemeinsam an ihrer persönlichen Sicherheit arbeiten. Begonnen hat es in Europa zwischen dem 19. Und 20. Jahrhundert mit einer Art „Europäischen JiuJiutsu“, aus dem sich Judo, Karate und Aikido entwickelt haben. Doch die Angriffe wurden über die Jahre immer vielfältiger und gefährlicher. Darauf reagierte man mit der Entwicklung eines Systems, in dem die alte Schule mit der jetzigen Praxis Hand in Hand geht und dabei noch leicht zu lernen ist.

Kurzum: Ju-Jutsu. Hierzu wurden DAN (Schwarzgurt- Meister) Träger mit der Erarbeitung des Systems Ju-Jutsu beauftragt, welches dann offiziell 1969 in Deutschland eingeführt werden konnte. Im Ju-Jutsu geht man nicht von einem Angriff aus, sondern von Selbstverteidigungstechniken. Der Name macht hier das bedeutendste Prinzip deutlich. „Ju“ bedeutet nachgeben oder ausweichen und „Jutsu“ ist die Kunst. Demnach ist Ju-Justu die Kunst durch Ausweichen /Nachgeben mit der Kraft des Angreifers zu siegen. Natürlich können Angriffe aber auch mit Atemi-Techniken (Schlägen und Tritten) abgewehrt werden, wenn es die Situation bedingt. Denn das Prinzip der Verhältnismäßigkeit ist ein weiterer wichtiger Grundsatz des Ju-Justu. Die Vielfältigkeit dieses Sportes macht vor allem aus, dass jede Verteidigung gegen mehrere Angriffe anwendbar ist und somit jeder die für sich am besten passende Kombination finden kann. Das große Ziel eines Ju-Jutsuka ist dann die Techniken zu automatisieren, was durch häufiges trainieren möglich ist. Durch die Effektivität des Ju-Jutsu überzeugt, wurde es bei der Polizei der Bundesländer und beim Bundesgrenzschutz als Pflichtfach eingeführt. Aber auch die mittlerweile rund 60.000 Mitglieder des DJJV (Deutscher Ju-Jutsu-Verband e.V.) sprechen für dieses Selbstverteidigungssystem.

Nicht nur Sport, sondern eine Gemeinschaft

Unter diesem Motto finden in unserer Abteilung regelmäßig Veranstaltungen & Treffen statt. Dazu zählt unter anderem das beliebte Sommerevent am Kahler See mit einer traumhaften Kulisse und der perfekten Möglichkeit sich sportlich gemeinsam zu betätigen. Sei es in Kleingruppen den „Trimm Dich-Pfad“ zu bewältigen oder in kleinen Wettkämpfen Sport- & Teamgeist zu zeigen. Sicher ist dabei eins: LANGWEILIG WIRD ES NICHT. Ob es darum geht ein Teammitglied „huckepack“ zu tragen, einen Baumstamm so weit wie möglich zu werfen oder Wasser mit einem kleinen Becher in einem großen Eimer zu sammeln, etwas lustiges passiert immer. Nach diesem Programm hat man sich den Entspannten Teil des Abends redlich verdient. Deshalb wird entweder gegrillt und gemütlich beisammen gesessen oder noch einmal der hervorragende Wasser-Spielpark im See genutzt. Aber auch unsere Jahresabschlussfeier ist jedes Jahr ein großes Highlight. Das gesamte Spektakel beginnt auch hier mit einem sportlichen Teil. In diesem kann man uns entweder beim Pyramidenbau beobachten oder wir fahren z.B. Lasertag spielen. Anschließend gibt es ein großes Fest mit viel zu viel leckerem Essen und einem super Abendprogramm, welches garantiert für gute Stimmung sorgt. Nach vielen Gesprächen (denn hier ist dafür endlich mal Zeit), guter Musik und einer ausgelassenen Stimmung endet diese Feier meist sehr spät in der Nacht mit einem völlig erschöpften Ju-Jutsuka-Sturz ins Bett.

Seit 1990 gehört zu diesem „Veranstaltungsprogramm“ auch das Trainingslager. Bisher waren wir 21- mal zum Beispiel in der Rhön, Gersfeld, Wiesbaden, Bad Hersfeld, Wetzlar, der Ronneburg und vielen weiteren Jugendherbergen in der Umgebung, die uns vorrangig nur zwei Dinge bieten mussten:
1. Eine Gelegenheit zum Schlafen und wichtiger natürlich 2. eine Halle zum trainieren. Auch wenn sich nach der Ankunft manchmal herausstellte, dass eine Halle zum trainieren sehr unterschiedlich definiert werden kann. So landeten wir auch schon in einem Kuhstall. In den Trainingseinheiten wurden meist besondere Themen aufgegriffen wie die Waffenabwehr und die Verhältnismäßigkeit der Verteidigung gegen den Angriff. In den letzten Jahren versprach vor allem ein Parcours durch den Wald, bei dem an jeder Ecke entweder nur Spaziergänger warteten
oder ein Angreifer aus der Gruppe, ein besonderes Highlight zu werden. Hast Du Lust Teil unserer „Gruppe“ zu werden? Oder auch einfach sportlich aktiver zu werden.. ?

  • …Dann komm doch einfach in einem unserer Trainings vorbei und schau es dir einmal an
  • …oder melde dich bei einem unserer Trainer/ unserer Trainerinnen..

Wir freuen uns auf Dich!! 

Beitragsinformation: 

Für die Teilnahme an dieser Sportguppe muss ein Zusatzbeitrag von 7,50 Euro/Monat bezahlt werden.